• Zielgruppen
  • Suche
 

Dr. Moritz Peter Haarmann

Arbeitsbereich   

Didaktik der Politischen Bildung

Telefon

0511 762 5582

E-mail

m-p.haarmann@ipw.uni-hannover.de

Standort

Callinstr. 20, Raum 204

Beratungszeit

Donnerstag, 10:00-11:00 Uhr (Bitte per E-Mail voranmelden)

Sommersemester 2016

Ökonomisches Denken als Teil der Politischen Bildung

Seminar, 2 SWS; Beschränkung auf 25 TN

Do, 08:00 - 10:00, (Gebäude 3109, Raum 407)

Modul: WAG

Demokratie und Schule

Seminar, 2 SWS; Beschränkung auf 12 TN

Do, 12:00 - 14:00, (Gebäude 3109, Raum 407)

Module: FüBa-SK, FD

Lehre im Wintersemester 2015/2016

Walter Euckens Beitrag zur Sozioökonomie

Seminar, SWS: 2, Max. TeilnehmerInnen: 25

Di, wöchentl., 14:00 - 16:00, 20.10.2015-03.02.2016, 3109 - V411

WAG

Demokratie und Schule

Seminar, SWS: 2, Max. TeilnehmerInnen: 12

Di, wöchentl., 10:00 - 12:00, 20.10.2015-03.02.2016, 3109 - V410

FüBa-SK, FD

Lehrangebot in früheren Semestern [Link zum Archiv: www.ipw.uni-hannover.de/12301.html]

Tätigkeitsschwerpunkt

Theorie und Praxis der sozioökonomischen Bildung (theoretische Überlegungen zum politisch-ökonomischen Lernen, Konzeption von Lehr- und Lernmaterialien, Entwicklung und Durchführung von Fortbildungen für FachlehrerInnen und anderen Politischen Bildnern, Beteiligung an der universitären FachlehrerInnenausbildung, Curriculare Beratung). Im Juli 2014 promoviert zum Thema „Wirtschaft - Macht - Bürgerbewusstsein. Walter Euckens Beitrag zur sozioökonomischen Bildung“.

 

Weitere berufsbezogene Tätigkeiten

  • Geschäftsführer der Deutschen Vereinigung für politische Bildung (DVPB; seit 3/2015).
  • Redakteur der Fachzeitschrift "POLIS", (seit 08/2013).
  • Mitglied im Arbeitskreis "Schule und Arbeitswelt" des DGB (seit 10/2012).

 

Beruflicher Werdegang

seit 12/2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für die Didaktik der Politischen Bildung an der Leibniz Universität Hannover.
08/2008-11/2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für die Didaktik der Politischen Bildung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.
11/2006 - 07/2008 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für die Didaktik der Politischen Bildung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (vorher: Studentische Hilfskraft).
11/2006 - 04/2008 Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Grund- Haupt- und Realschulen in Niedersachsen; Abschluss mit dem 2. Staatsexamen.

Studium

10/2003 - 09/2006 Fortsetzung des Studienganges an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg; Abschluss mit dem 1. Staatsexamen.
10/2001 - 09/2003 Studium für das Lehramt an Grund- Haupt- und Realschulen an der Universität Hildesheim (Fächerkombination: Wirtschaft und Geschichte).

 

Zentrale Projekte (Auswahl)

2015-2018 Entwicklung einer auf das Unterrichtsfach „Politik-Wirtschaft“ (Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien) bezogenen integrativen Hochschuldidaktik im Rahmen des BMBF-Förderprogramms „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ [Link zum Exposé: www.ipw.uni-hannover.de/12231.html]
seit 2013 Als Teil des Programms „KIQS – Konzepte und Ideen für Qualität im Studium“ der Leibniz Universität Hannover regelmäßige Durchführung einer praxisorientierten didaktischen Schulung von Studierenden, in deren Rahmen für Lerngruppen der Glocksee-Schule Konzeptionen offenen Unterrichts entwickelt, erprobt und evaluiert werden.
2011/2012 Didaktisch-methodische Konzeption der Fortbildungsreihe „Mi4Ju“, einem durch das niedersächsische Sozialministerium geförderten Projekts, in dem Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund dabei unterstützt werden, jungen MigrantInnen eine sozial emanzipatorische politische Bildung zu vermitteln (Peer-to-Peer-Konzept).
2011 Didaktisch-methodische Konzeption des „Engagementkalenders“, mit dem kalendarische Anlässe didaktisch zur Förderung von gesellschaftlichem Engagement und gesellschaftlicher Teilhabe genutzt werden [Link zum Materialangebot: www.jungbewegt.de/praxishilfen/schule/engagementkalender/]
2011 - 2014 Koordination des „Politik-Labors“ des Arbeitsbereichs AGORA Politische Bildung, maßgebliche Mitarbeit an dessen didaktischer Konzeption u. Entwicklung der Angebote zum politisch-ökonomischen Lernen.
2010 Didaktische-methodische Konzeption der unterrichtspraktischen Reihe „Im Schlaglicht“ für die GEW-Niedersachsen.
2010 Didaktische Konzeption des Formates „Das Mitmachheft“, einem Curriculum für die unterrichtspraktische Förderung von gesellschaftlichem Engagement und von gesellschaftlicher Teilhabe (gemeinsam mit Prof. Dr. Dirk Lange).
seit 2009 Konzeption und Durchführung verschiedener Fortbildungsangebote für Politische Bildner (für Fachlehrerinnen und Fachlehrer, für Betriebsräte, für Teamer des Bundesfreiwilligendienstes).

 

Publikationen

Monographie

Wirtschaft – Macht – Bürgerbewusstsein. Walter Euckens Beitrag zur sozioökonomischen Bildung. Wiesbaden (2015): Springer VS, 574 S.

Beiträge in Sammelbänden und Handbüchern

Sozioökonomische Bildung – ökonomische Bildung unter der Zielperspektive der Mündigkeit, in: Andreas Fischer / Bettina Zurstrassen (Hrsg.): Sozioökonomische Bildung. Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn 2014, S. 206-222.

Das Politik-Labor: Forschend Lernen in der politischen Bildung. In: Juchler, Ingo (Hrsg.): Projekte in der politischen Bildung, Bonn 2013, S. 72-85 (gemeinsam mit Dirk Lange).

Der subjekt-/schülerorientierte Ansatz. In: Deichmann, Carl / Tischner, Christian K. (Hrsg.): Handbuch Dimensionen und Ansätze der politischen Bildung, Schwalbach/Ts. 2013, S.19-36 (gemeinsam mit Dirk Lange).

Die Soziale Marktwirtschaft als Lernfeld der Politischen Bildung. In: Lange, Dirk / Fischer, Sebastian (Hrsg.): Politik und Wirtschaft im Bürgerbewusstsein. Schwalbach/Ts. 2011, S. 22-46.

Gestaltbare oder gestaltende Wirtschaft? Zum Bürgerbewusstsein von Schülerinnen und Schülern über die Ursachen der Finanzkrise. In: Kübler, Daniel / Koch, Philippe (Hrsg): Finanzkrise und Demokratie, Zürich / Basel / Genf 2011, S. 61-73 (gemeinsam mit Dirk Lange).

Politik-Wirtschaft. Zum Verhältnis zweier Lernfelder unter der Zielperspektive ‚Mündigkeit’. In: Juchler, Ingo (Hrsg.): Kompetenzen in der politischen Bildung. Schriftenreihe der Gesellschaft für Politikdidaktik und politische Jugend- und Erwachsenenbildung Bd. 6, Schwalbach/Ts. 2010, S. 80-90 (gemeinsam mit Dirk Lange).

Zeitzeugen. In: Besand, Anja / Sander, Wolfgang (Hrsg.): Handbuch Medien in der politischen Bildung, Schwalbach/Ts. 2010, S. 617-625 (gemeinsam mit Dirk Lange).

Zeitschriftenbeiträge

Auf Tuchfühlung mit der Geschichte. Strategien und Ideen zur Vorbereitung von Gedenkstättenbesuchen. Couragiert. Magazin für demokratisches Handeln und Zivilcourage. 3. Jg., Heft 1/2015, S. 16 f.

Politische Bildung oder politische Öffentlichkeitsarbeit? Zur Kritik des Einsatzes von Jugendoffizieren an allgemeinbildenden Schulen. In: POLIS, 19. Jg., Heft 1/2015, S. 22-25 (gemeinsam mit Dirk Lange).

Forum: Welche ökonomische Bildung braucht die Schule? In: POLIS, 18. Jg., Heft 3/2014, S. 17-21 (Diskussion; gemeinsam mit anderen).

Ökonomisches Lernen – Selbstzweck oder Teil des gesellschaftlichen Lernens? In: GWP. Gesellschaft – Wirtschaft – Politik, 63. Jg., Heft 2/2014, S. 189-200 [Link zum Beitrag: http://www.ipw.uni-hannover.de/fileadmin/politische_wissenschaft/GWP_2_2014_Haarmann.pdf] .

Über eindimensionale Kompetenz. Eine Analyse des Kapitels ‚Unternehmen‘ aus dem Schulbuch ‚Kompetenz Politik-Wirtschaft‘. In: Politik Unterrichten, 29. Jg., Heft 1/2013, S. 22-30 [Link zum Beitrag: http://3071.nibis.de/inhalte/PU/1_2013/Haarmann.pdf].

Die Demokratiemaschine. Ein Weg zur Erhebung von Schülervorstellungen. In: POLIS, 13. Jg., H. 3/2009, S. 21 (gemeinsam mit Dirk Lange).

Die Zukunft der gesetzlichen Rentenversicherung. In: Unterricht Wirtschaft, 7. Jg., H. 2/2006, S. 12-19.

Schülerarbeitsbücher und Unterrichtsmaterialien (Print)

Politik und Wirtschaft. Sekundarstufe II. Berlin (2015): Cornelsen (600 S.) (gemeinsam mit Peter Jöckel, Dirk Lange, Jan Eike Thorweger, Helen Weiden).

Politik und Wirtschaft. Nordrhein-Westfalen, Qualifikationsphase, Berlin (2015): Cornelsen (384 S.) (gemeinsam mit Peter Jöckel, Dirk Lange, Jan Eike Thorweger, Helen Weiden).

Politik und Wirtschaft. Kursthemen für die Sekundarstufe II, Bd. 2: Demokratie. Politische Beteiligung in Deutschland und Europa. Berlin (2013): Cornelsen 248 S. (gemeinsam mit Werner Friedrichs, Peter Jöckel, Daniel Lange, Dirk Lange, Jürgen Menthe, Jan Schönfeld, Jan Eike Thorweger).

Grundwissen Wirtschaft. Berlin (2011): Cornelsen 284 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan Eike Thorweger, Helen Weiden).

Politik und Wirtschaft. Gymnasiale Oberstufe Nordrhein-Westfalen. Berlin (2011): Cornelsen 384 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan Eike Thorweger, Helen Weiden).

Anwalt des Weltfriedens? Das System der Vereinten Nationen. In: Praxis Politik „UNO“, Jg. 7, H. 6/2011, S. 14-21.

Verlag Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (2011): Das Mitmachheft für die Grundschule. Einmischen. Anpacken. Verändern. Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung 129 S. (gemeinsam mit Daniel Lange, Dirk Lange, Jan Eike Thorweger, Helen Weiden).

Verlag Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (2011): Das Mitmachheft für die Sekundarstufe I. Engagement lokal und global. Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung 129 S. (gemeinsam mit Daniel Lange, Dirk Lange, Jan Eike Thorweger, Helen Weiden).

Verlag Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (2011): Das Mitmachheft für die Sekundarstufe II. Zivilgesellschaft gestalten. Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung 129 S. (gemeinsam mit Daniel Lange, Dirk Lange, Jan Eike Thorweger, Helen Weiden).

Betriebe und die Grundlagen betrieblicher Leistungserstellung. In: Praxis Wirtschaft „Betrieb und Unternehmen“, Jg. 3, H. 1/2010, S. 6-25.

Leben vom Betrieb. In: Praxis Wirtschaft „Betrieb und Unternehmen“, Jg. 3, H. 1/2010, S. 26-32.

Konfliktfall Standortverlagerungen. In: Praxis Wirtschaft „Betrieb und Unternehmen“, Jg. 3, H. 1/2010, S. 40-43.

Kündigungsschutz und Arbeitsschutz. In: Praxis Wirtschaft „Betrieb und Unternehmen“, Jg. 3, H. 1/2010, S. 44-47.

Mitbestimmung. In: Praxis Wirtschaft „Betrieb und Unternehmen“, Jg. 3, H. 1/2010, S. 48-52.

Tarifpartner. In: Praxis Wirtschaft „Betrieb und Unternehmen“, Jg. 3, H. 1/2010, S. 54-61.

Private-Equity-Gesellschaften. In: Praxis Wirtschaft „Betrieb und Unternehmen“, Jg. 3, H. 1/2010, S. 62-64.

Die Gewählten. Das passive Wahlrecht und seine Nutzer. In: Praxis Politik "Wahlen", Jg. 5. H. 4/2009, S. 21-25 (gemeinsam mit Daniel Lange und Dirk Lange).

Wem gehört der Nordpol? Verteilungskonflikte um Öl und Gas im Niemandsland. In: Praxis Politik "Internationale Konflikte", Jg. 5. H. 2/2009, S. 12-16 (gemeinsam mit Dirk Lange).

Der Bundespräsident - Repräsentant, Kontrolleur, Ratgeber und Schiedsrichter. In: Praxis Politik "Institutionen der Demokratie", Jg. 4. H. 6/2008, S. 18-21 (gemeinsam mit Dirk Lange).

Der Föderalismus. Mehr als die Summe seiner Teile. In: Praxis Politik "Institutionen der Demokratie", Jg. 4. H. 6/2008, S. 29-31 (gemeinsam mit Dirk Lange).

Die Kommunen. Bindeglied zwischen Bürger und Staat. In: Praxis Politik "Institutionen der Demokratie", Jg. 4. H. 6/2008, S. 32-34 (gemeinsam mit Dirk Lange).

Die Europäische Kommission. Mächtige Institution mit schwacher Legitimation? In: Praxis Politik "Institutionen der Demokratie", Jg. 4. H. 6/2008, S. 41-43 (gemeinsam mit Markus W. Behne).

Was bedeutet „Globalisierung“? In: Praxis Wirtschaft „Globalisierung“, Jg. 2, H. 1/2008, S. 8f.

Bereiche der Globalisierung. In: Praxis Wirtschaft „Globalisierung“, Jg. 2, H. 1/2008, S. 10f..

Welthandel. In: Praxis Wirtschaft „Globalisierung“, Jg. 2, H. 1/2008, S. 16-21.

Arbeitsplätze ziehen um die Welt. In: Praxis Wirtschaft „Globalisierung“, Jg. 2, H. 1/2008, S. 25.

Globalisierter Arbeitsmarkt. In: Praxis Wirtschaft „Globalisierung“, Jg. 2, H. 1/2008, S. 46ff..

Chancen und Gefahren der Globalisierung. In: Praxis Wirtschaft „Globalisierung“, Jg. 2, H. 1/2008, S. 51ff..

Mensch und Politik S I. Niedersachsen, 2. Aufl. Braunschweig (2008): Schroedel 298 S. (gemeinsam mit anderen).

Mensch und Politik S I. Niedersachsen, Braunschweig (2007): Schroedel 298 S. (gemeinsam mit anderen).

Bedürfnisse und Knappheit als Grundlagen wirtschaftlichen Handelns. In: Praxis Wirtschaft „Soziale Marktwirtschaft“, Jg. 1, H. 1/2007, S. 4-11.

Die sozialen Nebenwirkungen einer entfesselten Marktwirtschaft. In: Praxis Wirtschaft „Soziale Marktwirtschaft“, Jg. 1, H. 1/2007, S. 12-15.

Wettbewerb und Subventionen. In: Praxis Wirtschaft „Soziale Marktwirtschaft“, Jg. 1, H. 1/2007, S. 16-27.

Geldpolitik., In: Praxis Wirtschaft „Soziale Marktwirtschaft“, Jg. 1, H. 1/2007, S. 28-33.

Armut und Reichtum in Deutschland. In: Praxis Wirtschaft „Soziale Marktwirtschaft“, Jg. 1, H. 1/2007, S. 38-40.

Arbeitslosigkeit. In: Praxis Wirtschaft „Soziale Marktwirtschaft“, Jg. 1, H. 1/2007, S. 41-44.

Sozialversicherungen. In: Praxis Wirtschaft „Soziale Marktwirtschaft“, Jg. 1, H. 1/2007, S. 45-54.

Sozialpartner und Mitbestimmung. In: Praxis Wirtschaft „Soziale Marktwirtschaft“, Jg. 1, H. 1/2007, S. 56-60.

Grundformen der Unternehmensführung. In: Praxis Wirtschaft „Soziale Marktwirtschaft“, Jg. 1, H. 1/2007, S. 61-64.

Bundeswehr im Wandel. Bürger in Uniform oder Serviceteam Sicherheit? In: Praxis Politik "Krieg", Jg. 3. H. 1/2007, S. 20-25 (gemeinsam mit Dirk Lange).

Copy kills Music. Musik als Rechtsgut. In: Praxis Politik "Musik und Politik", Jg. 2. H. 6/2006, S. 27-31 (gemeinsam mit Dirk Lange).

Die Auto-Lobby. Die Einflussnahme von Verbänden im Politischen System. In: Praxis Politik "Auto", Jg. 2. H. 3/2006, S. 37-40 (gemeinsam mit Dirk Lange).

Was verdient ein Fußballer? Profi-Gehälter im Spannungsfeld von Markt und Moral. In: Praxis Politik "Fußball", Jg. 2. H. 2/2006, S. 10-14 (gemeinsam mit Dirk Lange).

Didaktisch-methodische Beiträge (online)

Engagiert für Gewaltfreiheit: Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2014), 18 S. (gemeinsam mit Dirk Lange und Jan Schönfeld).

Engagiert für Solidarität: Jane Addams. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2013), 14 S. (gemeinsam mit Dirk Lange).

Engagiert für Menschenwürde: Aktionstag gegen Mobbing. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2013), 25 S. (gemeinsam mit Dirk Lange).

Engagiert für Partizipation: Der internationale Tag der Demokratie. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2013), 17 S. (gemeinsam mit Dirk Lange).

Engagiert für Partizipation: Der internationale Tag des Ehrenamtes. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2013), 25 S. (gemeinsam mit Dirk Lange).

Engagiert für Gleichberechtigung: Simone de Beauvoir. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2013), 19 S. (gemeinsam mit Dirk Lange und Jan Schönfeld).

Engagiert für Solidarität: Robert Bosch. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2012), 37 S. (gemeinsam mit Helen Weiden).

Engagiert für Nachhaltigkeit: Weltwassertag. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2012), 20 S. (gemeinsam mit Helen Weiden).

Engagiert für Gleichberechtigung: Europäischer Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2012), 22 S. (gemeinsam mit Helen Weiden).

Engagiert für Partizipation: Hans Böckler. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2012), 20 S. (gemeinsam mit Helen Weiden).

Lobbyismus. In: Im Schlaglicht Nr. 35/2011, Internetpräsenz der GEW-Niedersachsen, 3 S.

Treibhaus Erde. In: Im Schlaglicht Nr. 26/2011, Internetpräsenz der GEW-Niedersachsen, 4 S.

Die „Eurokrise“. In: Im Schlaglicht Nr. 24+ 25/2011, Internetpräsenz der GEW-Niedersachsen, 3 S.

Die Wahl- und Umfrageerfolge der Grünen – ein nachhaltiger Höhenflug? In: Im Schlaglicht Nr. 22/2011, Internetpräsenz der GEW-Niedersachsen, 4 S.

Im Geschäft mit dem Tod – Waffen „Made in Germany“ In: Im Schlaglicht Nr. 21/2011, Internetpräsenz der GEW-Niedersachsen, 3 S.

Die Tötung Osama Bin Ladens – Legitimität außerhalb des Völkerrechts? In: Im Schlaglicht Nr. 20/2011, Internetpräsenz der GEW-Niedersachsen, 4 S.

Restrisiko. In: Im Schlaglicht Nr. 12+13/2011, Internetpräsenz der GEW-Niedersachsen, 5 S.

Engagiert für Toleranz: Martin Luther King. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2011), 8 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan-Eike Thorweger, Helen Weiden).

Engagiert für Toleranz: Internationaler Tag der Toleranz. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2011), 8 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan-Eike Thorweger, Helen Weiden).

Engagiert für Menschenwürde: Peter Benenson. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2011), 7 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan-Eike Thorweger, Helen Weiden).

Engagiert für Nachhaltigkeit: Internationaler Tag der Erde. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2011), 7 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan-Eike Thorweger, Helen Weiden).

Engagiert für soziale Gerechtigkeit: Welttag der sozialen Gerechtigkeit. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2011), 8 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan-Eike Thorweger, Helen Weiden).

Engagiert für Menschenwürde: Inkrafttreten des Grundgesetzes. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2011), 8 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan-Eike Thorweger, Helen Weiden).

Engagiert für Nachhaltigkeit: Wangari Maathai. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2011), 8 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan-Eike Thorweger, Helen Weiden).

Engagiert für Solidarität / Engagiert für ein Miteinander der Generationen: Astrid Lindgren. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2011), 7 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan-Eike Thorweger, Helen Weiden).

Engagiert für Solidarität / Engagiert für ein Miteinander der Generationen: Internationaler Tag der Familien. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2011), 9 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan-Eike Thorweger, Helen Weiden).

Engagiert für Kinderrechte: Janusz Korczak. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2011), 7 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan-Eike Thorweger, Helen Weiden).

Engagiert für Kinderrechte: Jahrestag der UN-Kinderrechtskonvention. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2011), 7 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan-Eike Thorweger, Helen Weiden).

Engagiert für Empathie: Albert Knapp. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2011), 7 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan-Eike Thorweger, Helen Weiden).

Engagiert für Empathie: Welttierschutztag. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2011), 7 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan-Eike Thorweger, Helen Weiden).

Engagiert für Gewaltfreiheit: Mahatma Gandhi. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2011), 8 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan-Eike Thorweger, Helen Weiden).

Engagiert für Gewaltfreiheit: Verleihung des Friedensnobelpreises. In: Der Engagementkalender. Unterrichtsmaterialien zur Engagementförderung. Internetpräsenz „jungbewegt“ (2011), 7 S. (gemeinsam mit Dirk Lange, Jan-Eike Thorweger, Helen Weiden).

Frauen und Männer – gleichberechtigt? In: Im Schlaglicht Nr. 48/2010, Internetpräsenz der GEW-Niedersachsen, 7 S.

Stuttgart 21 – kratía ohne dēmos? In: Im Schlaglicht Nr. 44/2010, Internetpräsenz der GEW-Niedersachsen, 4 S.

Die Neuberechnung des Arbeitslosengeldes II. In: Im Schlaglicht Nr. 40 u. 41/2010, Internetpräsenz der GEW-Niedersachsen, 3 S.

Jugend 2010 – Reflexionen anlässlich der 16. Shell-Jugendstudie. In: Im Schlaglicht Nr. 38 u. 39/2010, Internetpräsenz der GEW-Niedersachsen, 5 S.

Ganztagsschulen – mehr als nur Fachunterricht! In: Im Schlaglicht Nr. 35/2010, Internetpräsenz der GEW-Niedersachsen, 5 S.

„Eigentum verpflichtet?“ - Die Besteuerung von Vermögen in Deutschland. In: Im Schlaglicht Nr. 34/2010, Internetpräsenz der GEW-Niedersachsen, 4 S.

„Rente mit 67?“ - Grundlagen, Herausforderungen und Perspektiven der gesetzlichen Rentenversicherung. In: Im Schlaglicht Nr. 33/2010, Internetpräsenz der GEW-Niedersachsen, 4 S.

Aus Niedrig- werden Mindestlöhne? Situationen und Standpunkte. In: Im Schlaglicht Nr. 32/2010, Internetpräsenz der GEW-Niedersachsen, 4 S.

Schachern um das Klima. Eine problemorientierte Analyse der internationalen Verhandlungen. Praxis Politik aktuell, 27.11.2009, Internetpräsenz „Praxis Politik“ (gemeinsam mit Dirk Lange).

Erlebnis Mauerfall. Der 09. November als Wendepunkt der Geschichte. Praxis Politik aktuell, 30.10.2009, Internetpräsenz „Praxis Politik“ (gemeinsam mit Dirk Lange).

60 Jahre Grundgesetz. Die Arbeit des Parlamentarischen Rates. Praxis Politik aktuell, 22.05.2009, Internetpräsenz „Praxis Politik“ (gemeinsam mit Dirk Lange).

Sodann Gesine? Die Wahl des Bundespräsidenten. Praxis Politik aktuell, 08.05.2009, Internetpräsenz „Praxis Politik“ (gemeinsam mit Dirk Lange).

Im Teufelskreis der Staatsverschuldung. Der Bundeshaushalt zwischen Zins und Zinseszins. Praxis Politik aktuell, 06.02.2009, Internetpräsenz „Praxis Politik“ (gemeinsam mit Dirk Lange).

Die Menschenrechte werden 60 – Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Praxis Politik aktuell, 10.12.2008, Internetpräsenz „Praxis Politik“ (gemeinsam mit Dirk Lange).

„Der Abschwung ist da!“ – Wirtschaftswachstum unter der Lupe. Praxis Politik aktuell, 05.09.2008, Internetpräsenz „Praxis Politik“ (gemeinsam mit Dirk Lange).

Brennpunkt Georgien. Internationale Konflikte verstehen und beurteilen. Praxis Politik aktuell, 22.08.2008, Internetpräsenz „Praxis Politik“ (gemeinsam mit Dirk Lange).

Unterrichtsstunde: Schutzbestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes, Internetpräsenz WiGy e.V., 2005.

Vorträge

„Schülerfirma 2.0: Bestimmt mitbestimmt“. Köln Messe: didacta (19.02.2016).

„Kompetenzorientierte Unterrichtsplanung am Beispiel des Abiturthemas ‚Internationale Wirtschaftsbeziehungen‘“. Leibnizhaus Hannover: Seminarleitertagung (25.01.2016).

„Von der ‚Employability-Education‘ zur sozioökonomischen Bildung“. IG-Metall Bildungszentrum Berlin: FachlehrerInnenfortbildung „Lernen für die Arbeitswelt“ (15.06.2015).

„Ökonomisches Lernen an Schule und Hochschule: Bildung oder Erziehung?“ Leibniz Universität Hannover: Ringvorlesung „Plurale Ökonomik“ (20.05.2015).

„Wirtschaft in der Schule – Was sollen Kinder und Jugendliche lernen?“ Messe Hannover: didacta 2015 (26.02.2015).

„Das ‚Politik-Labor‘ – Forschendes Lernen in der Politischen Bildung“. Christliches Jugenddorfwerk Bonn: 14. Bonner Gespräche zur politischen Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung (16.11.2013; gemeinsam mit Prof. Dr. Dirk Lange).

„Sozioökonomisch Bilden. Überlegungen zur Entwicklung emanzipatorischer Lernhilfen“. DGB-Haus Berlin: Sitzung des Expertenkreises „Schule und Arbeitswelt“ (10.10.2013).

„Das ‚Politik-Labor‘ – Politische Bildung forschend erschließen“. Wissenschaftszentrum Kiel: Fachtagung „Keine Angst vor Wissenschaft – Wie man Schülerinnen und Schüler für Wissenschaft begeistert“ (26.05.2011).

„Die didaktische und methodische Konzeption der ‚Mitmachhefte‘“. Phineo gAG Berlin: Bundesweiter Fachaustausch der Steuerungsgruppen „jungbewegt“ (21.11.2010).

„Politik und Theater. Die Bedeutung der Parallelen zwischen Politik und Theater für die politische Bildungsarbeit“. Armony-Tagungshotel Hotel Berlin: Dozentenfortbildung der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema: „Theaterpädagogische Methoden in der Politischen Bildungsarbeit“ (28.04.2010).

„Die Finanz- und Wirtschaftskrise im Bürgerbewusstsein von SchülerInnen – Aufgaben und Perspektiven politisch-ökonomischer Bildung“. Zentrum für Demokratie Aarau: 2. Aarauer Demokratietage zum Thema „Finanzkrise und Demokratie“ (19.03.2010).

„Politische Bildung?! Didaktische Konsequenzen aus der Finanz- und Wirtschaftskrise“. IG-Metall-Bildungszentrum Bad Orb: FachleherInnenfortbildung zum Thema „Ökonomisches Lernen in der Schule“ (03.07.2009)

„Der Weg in die Finanz- und Wirtschaftskrise“. Ahrensburg: Betriebsrätefortbildung der IG-Metall (10.06.2009).

„Herausforderungen der Integration von Politik und Wirtschaft im Unterricht“. Carl von Ossietzky Universität Oldenburg: Fachtagung „Politik und Wirtschaft unterrichten“ (22.04.2009).

Workshops

„Politik und Wirtschaft unterrichten – Aufgaben und Herausforderungen“. Volkshochschule Rinteln: 10. Sommeruni für SchülerInnen zum Thema „Was soll ich bloß studieren?“ (14.07.2015; Tagesseminar für SchülerInnen).

„Die Idee einer machtfeindlichen Marktwirtschaft und ihre Bedeutung für das politisch-ökonomische Lernen“. Leibniz Universität Hannover: Workshop im Anschluss an die Ringvorlesung „Plurale Ökonomik“ (20.05.2015).

„Die Idee einer machtfeindlichen Marktwirtschaft und ihre Bedeutung für die politisch-ökonomische Bildung“. Ruhr Universität Duisburg: 13. Bundeskongress politische Bildung (20.03.2015).

„Zivilgesellschaftliche Partizipation im Schulalltag verankern – Ansatzpunkte und Herausforderungen“. Berlin: 12. Bundeskongress politische Bildung (23.05.2012).

„Die ‚Mitmachhefte‘: Unterrichtspraktische Hilfen zur Förderung von Engagement und gesellschaftlicher Teilhabe“ (dreifach differenziertes Workshopangebot für LehrerInnen der Primarstufe, der Sekundarstufe I u. der Sekundarstufe II); jeweils als Teil der LehrerInnenfortbildung zum Bildungsprojekt „jungbewegt – Dein Einsatz zählt“: Freiwilligenagentur Magdeburg (20.03.2011 u. 24.10.2012) / Stadtteilzentrum Alte Feuerwache Berlin (20.09.2011 u. 26.09.2012) / Gymnasium Theresianum Mainz (08.03.2012).

„Die ‚Soziale Marktwirtschaft‘ als Gegenstand der Politischen Bildung“. Haus der Wissenschaft Braunschweig: Fachtagung „Ökonomische Bildung als politisches Projekt“ (26.11.2010) / Universität Osnabrück: Fachtagung „Ökonomische Bildung als politisches Projekt“ (26.10.2010).

„Engagementförderung im Unterricht verankern“. Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg: Fachtagung zum Thema „Bürgerschaftliches Engagement = Bildung durch Beteiligung“ (21.10.2010).

„Die ‚Soziale Marktwirtschaft‘ als Lernfeld der Politischen Bildung“. Leibniz Universität Hannover: Nachwuchstagung der DVPB (01.10.2010).

„Die Finanz- und Wirtschaftskrise als Lernfeld der Politischen Bildung“. Ahrensburg: Betriebsrätefortbildung der IG-Metall (10.06.2009).

„Der Betrieb als wirtschaftliches und soziales Aktionszentrum“. Carl von Ossietzky Universität Oldenburg: Fachtagung „Politik und Wirtschaft unterrichten“ (22.04.2009).