• Zielgruppen
  • Suche
 

     Leitung: Prof. Dr. Dirk Lange

     Koordination: Christoph Wolf, Inken Heldt

     Förderung: Europäische Kommission, Programm Leonoardo Innovationstransfer

     Volumen: 397.411 EUR Laufzeit: 10/2013 – 09/2015

     Projektnummer: DE/13/LLP-LdV/T0I/147628

Projektbeschreibung

“iVet-Venture” lädt Auszubildende zu einem urbanen Abenteuer ein, das Spuren hinterlässt: Ein gestärktes Selbstbewusstsein, den Mut, Veränderungen zu gestalten und eigene Kompetenzen zu erkennen und auszubauen. Das Zusammenspiel von beruflicher und politischer Bildung ermöglicht das Einüben gesellschaftlich-politisch reflektierten Berufshandelns.

Berufsbildung muss neue, abwechslungsreiche Lernarrangaments entwickeln, die auch weniger theoretisch veranlagte Lernende motivieren. Zudem muss sie über die bloße Vermittlung fachlicher Kompetenzen hinausgehen und die Teilnehmenden auf eine aktive Rolle in der Gesellschaft vorbereiten. Doch der systematische Aufbau von Schlüsselkompetenzen kommt in der schulischen Berufsbildung und am Ausbildungsplatz zu kurz. Es fehlen kreative und partizipative Ansätze, die die Auszubildenden ermutigen, sich als mündige Bürger*innen für ihre Belange einzusetzen und ihre aktuelle (Ausbildungs-)Situation mitzugestalten und zu meistern. Hier setzt das Projekt an. Das übergreifende Projektziel besteht in der Anpassung des erlebnispädagogischen Ansatzes „City Bound“ (1.) auf die Interessen und Bedürfnisse von Auszubildenden und (2.) auf die Kontextbedingungen der im Projekt beteiligten Partnerländer.

„iVet-Venture“ nutzt die Stadt als soziales Lernfeld und fordert die Teilnehmenden heruas, ungewohnten Aufgaben zu bestehen, etwa ein Interview mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens oder der Organisation eines öffentliches Abendessen. Dabei geht es besonders um den Aufbau von sozialen Kompetenzen, von Eigeninitiative, unternehmerischem Denken und Selbstwirksamkeitserfahrung (vgl. die Empfehlung 2006/962/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Dezember 2006 zu Schlüsselkompetenzen für lebensbegleitendes Lernen).

Das Projektkonsortium vereint die Expertise von Partnerinstitutionen aus Rumänien, der Türkei und Österreich.

Aktuelle Projektinformationen gibt´s hier: http://www.ivet-venture.org/