• Zielgruppen
  • Suche
 

Kontaktdaten

Position:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Adresse:

Arbeitsbereich Vergleichende Regierungslehre und Politisches System Deutschlands
Im Moore 13, Erdgeschoss

30167 Hannover

Sprechstunde:

nach Vereinbarung per Email

Kontaktdaten:

Tel.: 0511/762-4917

E-Mail: p.meyer@ipw.uni-hannover.de

Lebenslauf

  • seit 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Vergleichende Regierungslehre und Politisches System Deutschlands, Institut für Politische Wissenschaft, an der Leibniz Universität Hannover
  • 2011-2014: Studium der Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt Vergleichende Politikwissenschaft (Master of Arts) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • 2013: Forschungspraktikum zum Thema "Common-Pool Resources in rural areas" im Auslandsbüro der Heinrich-Böll Stiftung in Phnom Penh, Kambodscha 
  • 2007-2011: Studium der Politik- und Geschichtswissenschaften (Bachelor of Arts) an der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald

Lehre Wintersemester 2017/2018

Einführung in die Politische Wissenschaft (mit Tutorium)

Seminar, SWS:2

Di., wöchentl., 10:00 - 13:00, 24.10.2017 - 30.01.2018, Gebäude 3109, Raum  V108

Das Tutorium findet im Anschluss an die Seminarsitzung von 12:00-13:00 in Raum V 108 statt.

Bemerkung: EM

Moderne Demokratien im Vergleich - Lektürekurs

Seminar, SWS:2

 Di., wöchentl., 08:00 - 10:00, 24.10.2017 - 30.01.2018, Gebäude 3109, Raum  V411

Bemerkung: VM 3

Introduction to Text Analysis and Digital Research

Lecturer: Justin Chun-ting Ho (University of Edinburgh); Tutor/Organizer: Philipp Meyer

Mi., 16:00-20:00 & Do.-Sa. 09:00-18:00, 06.12.-09.12.2017, Gebäude 3109, Raum V110 (Mi. & Sa.), V106 (Do.) & V410 (Fr.)

Bemerkung: M III, ME

Lehre (2015 - )

  • Sommer 2017: Politics of Attention (M IV)
  • Sommer 2017: Institutionen der Weimarer Republik auf Länderebene (VM 3)
  • Winter 2016: Moderne Demokratien im Vergleich - Lektürekurs (VM 3)
  • Winter 2016: Einführung in die Politische Wissenschaft mit Tutorium (EM)
  • Sommer 2016: Politische Opposition in westlichen Regierungssystemen (VM 3)
  • Winter 2015: Moderne Demokratien im Vergleich - Lektürekurs (VM 3)
  • Winter 2015: Moderne Demokratien im Vergleich - Forschungswerkstatt mit R (VM 3, VM ME)
  • Sommer 2015: Parteien und Parteiensystem Deutschlands in vergleichender Perspektive (VM 3)

Forschungsinteressen

  • Verfassungsgerichtsforschung
  • Medienforschung
  • Quantitative Textanalyse
  • Vergleichende Regierungslehre
  • Parteien- und Parteiensystemforschung
  • Gemeingüterforschung

Publikationen & Outreach

Beiträge in Fachzeitschriften

  • Meyer, Philipp. Under Review. "Influencing The News: The Ability Of Constitutional Courts To Influence The Media"

Beiträge in Sammelbänden

  • Meyer, Philipp/ Hönnige, Christoph. 2017. "Der Niedersächsische Staatsgerichtshof". In: Reutter, Werner (Hrsg.), Landesverfassungsgerichte. Entwicklung - Aufbau - Funktionen, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaft.

 Outreach

Konferenzbeiträge

2017 

  • "Influencing the News: The Ability of Constitutional Courts to Shape the Media Agenda.", European Consortium for Political Research (ECPR) General Conference, Section: Law and Courts, Panel: Media Representation and Salience of Courts (P222), Universität Oslo, 9. September 2017.
  • "Influencing the News: The Ability of Constitutional Courts to Shape the Media Agenda." Vortrag im Rahmen der 10th Annual Comparative Agenda Project (CAP) Conference, Panel: Bureaucratic and Judicial Agendas (A2), Universität Edinburgh, 15. Juni 2017.

2016

  • "Verfassungen ohne Schutz? Gerichtliche Stärke im Ausnahmezustand.", DVPW-Themengruppe "Politik und Recht", 23. September 2016 (zus. mit Benjamin G. Engst, M.A.).
  • „Constitutions Without Any Protection: the limits of judicial structures during the state of emergency.‘“ European Consortium for Political Research (ECPR) General Conference, Section: Law and Courts, Panel: Data and Methods in Court Research (P079), Karls-Universität Prag, 08. September 2016 (zus. mit Benjamin G. Engst, M.A.).
  • "Constitutional Review in Europe: Institutional Developments from 1995–2015 in the EU-28."  European Consortium for Political Research (ECPR) General Conference, Section: Law and Courts, Panel: Domestic Courts: Decision-making and Policy Implementation (P102) , Karls-Universität Prag, 09. September 2016 (zus. mit Prof. Dr. Christoph Hönnige).

Sonstiges