• Zielgruppen
  • Suche
 

Das „EU Quiz-Lab“ - Innovatives Lernen über Europa

Leitung: Prof. Dr. Dirk Lange;  Koordination: Inken Heldt,  Anja Hirsch
Förderung: Europäische  Kommission; Programm Jean Monnet  Volumen:  78.964,00; 
Laufzeit:  02/2012 - 01/2013;  Projektnr.: 358103-LLP-2011-DE-AJM-ICS/ Learning EU at School

Hier gelangen Sie zur Projektseite.

Spiele-Maske quizlab.de/a/391479e21136

Prezi-Präsentation prezi.com/fq3odjapp8zn/lab-1-deine-rechte/


Projektbeschreibung

Der Hintergrund:
Das allgemeine Ziel von Projekten im Rahmen der „Informations- und
Forschungsaktivitäten“ des Programms Jean Monnet ist es, Schüler/-inne n und
Studierenden Fakten und Kenntnisse über die Europäische Union, ihre Institutionen und
ihre Funktionsweise zu vermitteln um die wachsende Kluft zwischen der Bevölkerung und
den EU-Institutionen zu reduzieren. In diesem Rahmen werden didaktische Strategien und
Materialien zur Vermittlung von Wissen über die europäische Integration entwickelt und
Lehrinhalte für Lehrkräfte an Primär- und Sekundarschulen sowie in der beruflichen
Bildung erarbeitet.

Das Projekt:
Das von der AGORA Politische Bildung entwickelte „EU Quiz-Lab“ lehnt sich an die
innovative Idee des gesellschaftswissenschaftlichen Schülerlabors an, verquickt diese mit
interaktiven Elementen und macht sie zugänglich für den Klassenraum.
Konkretes Ziel des „EU Quiz-Lab“ (Lab: engl.: Labor) ist die Entwicklung und Bereitstellung von didaktisch
anspruchsvollen, intuitiv erschließbaren Unterrichtsmodulen und -materialien, die in
Kombination ein kompetenzorientiertes Unterrichtsprojekt zur Verbesserung des
Wissensstandes über die EU ergeben.

Die Entwicklung der Inhalte und Materialien des Projektes erfolgt schulform- und
jahrgangsdifferenziert (Grund-, Haupt-, Realschulen, Gymnasien und Berufsbildende
Schulen). Schulformspezifische Fortbildungen für Lehrkräfte vermitteln Hintergrund- und
Handlungswissen zum Lernfeld EU und zur Anleitung der EU Quiz-Labore im
Regelunterricht.

Das Konzept stützt sich auf die „Empfehlung vom 18. Dezember 2006 zu
Schlüsselkompetenzen für Lebensbegleitendes Lernen“ und das „Arbeitsprogramm zur
Umsetzung der Ziele der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung in Europa“.