• Zielgruppen
  • Suche
 

Veröffentlichungen

Bücher, Editionen, Monographien 

  • Frauen und das institutionelle Europa. Politische Partizipation und Repräsentation im Geschlechtervergleich. Wiesbaden 2013 (Springer VS Verlag)
  • (Hrsg.): Feminisierung der Politik? Neue Entwicklungen und alte Muster der Repräsentation. Femina Politica 02/2008 (zusammen mit Alexandra Scheele), 2008.
  • (Hrsg.): Politische Partizipation zwischen Konvention und Protest. Eine studienorientierte Einführung. Opladen: Verlag Barbara Budrich 2006.
  • (Hrsg.): Handbuch Politische Partizipation von Frauen in Europa – Band II: Die Beitrittsstaaten (zusammen mit Gesine Fuchs). Wiesbaden: VS Verlag 2004.
  • Frauen, Männer und die Politik. Ein Lern- und Arbeitsbuch. Bonn: J.H.W. Dietz Verlag 1998.
  • (Hrsg.): Handbuch Politische Partizipation von Frauen in Europa. Band I: Die Mitgliedstaaten, Opladen: Leske + Budrich 1998.
  • Politische Partizipation von Frauen. Kontinuität und Wandel des Geschlechterverhältnisses in der Politik. Ein einführendes Studienbuch. Opladen: Leske + Budrich 1995.
  • Bremerinnen bewältigen die Nachkriegszeit (zusammen mit Renate Meyer-Braun). Bremen: Steintor Verlag 1988.
  • Frauen in der Politik. Eine soziologische Studie. Opladen: Leske + Budrich 1987 (Dissertation).

Beiträge in Handbüchern und Sammelbänden

  • Ist die Politik (noch) ein männliches Geschäft? In: Christina Holtz-Bacha/Nina König-Reiling (Hrsg.): Warum nicht gleich? Wie die Medien mit Frauen in der Politik umgehen. Wiesbaden 2007, S. 52-65.
  • Stichwort „E-Government“, in: Rüdiger Voigt/Ralf Walkenhaus (Hrsg.): Handwörterbuch zur Verwaltungsreform, Wiesbaden 2006 (VS Verlag), S. 84-89.
  • Stichwort „Gleichstellung/Gender Mainstreaming“, in: Rüdiger Voigt/Ralf Walkenhaus (Hrsg.): Handwörterbuch zur Verwaltungsreform, Wiesbaden 2006 (VS Verlag), S. 153-158.
  • Politische Partizipation: systematische Einführung, in: Beate Hoecker (Hrsg.): Politische Partizipation zwischen Konvention und Protest, Opladen 2006, S.3-20.
  • Mehr Partizipation via Internet? In: Beate Hoecker (Hrsg.): Politische Partizipation zwischen Konvention und Protest, Opladen 2006, S. 289-307.
  • Ohne Frauen nur eine halbe Demokratie. Politische Partizipation von Frauen in den osteuropäischen Beitrittsstaaten vor den Europawahlen (zusammen mit Gesine Fuchs). Eurokolleg Nr. 49, Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn 2004.
  • Europäischer Einigungsprozess und politische Partizipation von Frauen, in: 50 Jahre Grundgesetz – Menschen- und Bürgerrechte als Frauenrechte (Tagungsband), hrsg. vom Verein Frauen & Geschichte Baden-Württemberg, Königstein 2000, S. 147-167 (Ulrike Helmer Verlag).
  • Politische Partizipation von Frauen: Kein Thema für die politische Bildung? in: Mechtild Oechsle/Karin Wetterau (Hg.): Geschlechterverhältnis und Politische Bildung, Opladen 2000, S. 154-174 (Leske + Budrich).
  • Die Hälfte der Macht? Politische Repräsentation von Frauen im europäischen Vergleich, in: Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.): Demokratische Geschlechterverhältnisse im 21. Jahrhundert. Neue Forderungen – Alte Herausforderungen, Bonn 1999, S. 59-68.
  • Policies of the Political Parties for Increasing Women’s Participation in Germany, in: Friedrich-Naumann-Stiftung: International Seminar on the Policies of Political Parties to Support Women’s Participation in Politics, Seoul 1995, S. 107-128.
  • The German Electoral System: A Barrier to Women? In: Wilma Rule/Joseph F. Zimmerman (eds.): Electoral Systems in Comparative Perspective. The Impact of Electoral Systems Upon Minorities and Women, Westport 1994, S. 65-77 (Greenwood Press, USA).
  • Die Quote – Geschichte und Strategie, in: Barbara Schaeffer-Hegel/Heidi Kopp-Degethoff (Hg.): Vater Staat und seine Frauen, Pfaffenweiler 1990.
  • Frauen in den Bremer Parteien. Eine Darstellung ihres Sozial-, Einstellungs- und Partizipationsprofils, in: Forschungsgruppe Parteiendemokratie, Analysen und Berichte Nr. 11, hrsg. von Heino Kaack/Reinhold Roth, Bremen 1985.

Zeitschriftenaufsätze

  • Politische Repräsentation von Frauen in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union. In: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 1/2011, S. 50-65.
  • 50 Jahre Frauen in der Politik: späte Erfolge, aber nicht am Ziel. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur Wochenzeitschrift DAS PARLAMENT, B 24-25/2008, S. 10-18.
  • Die Bremer Bürgerschaftswahl vom 13. Mai 2007: Neustart für Rot-Grün und Fünf- statt Dreiparteiensystem. In: Zeitschrift für Parlamentsfragen, (39) Heft 2/2008, S. 270-282.
  • Mehr Demokratie via Internet? Die demokratischen Potenziale der digitalen Technik auf dem empirischen Prüfstand, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur Wochenzeitschrift DAS PARLAMENT, B 39-40/2002, S.37-45.
  • Geschlechterdemokratie im europäischen Kontext. Die Konzepte der Europäischen Union zur Förderung der politischen Beteiligung von Frauen, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur Wochenzeitschrift DAS PARLAMENT, B 31-32/2000, S. 30-38.
  • Abschied vom Feminismus? Die Frauenpolitik von Bündnis 90/Die Grünen, in: femina politica, Zeitschrift für feministische Politik-Wissenschaft, (7) Heft 1/1998, S. 72-76.
  • Zwischen Macht und Ohnmacht: Politische Repräsentation von Frauen in den Staaten der Europäischen Union, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur Wochenzeitschrift DAS PARLAMENT, B 52/1997, S. 3-14.
  • Innerparteiliche Frauenförderung in Großbritannien und Deutschland, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 4/1996, S. 642-657 (Westdeutscher Verlag).
  • Politische Partizipation von Frauen im vereinigten Deutschland. Ein Ost-West-Vergleich, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur Wochenzeitschrift DAS PARLAMENT, B 21-22/1996, S. 23-33.
  • Parlamentarierinnen im Deutschen Bundestag 1949 bis 1990. Ein Postskriptum zur Abgeordnetensoziologie, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 4/1994, S. 556-581 (Westdeutscher Verlag).
  • Politik: Noch immer kein Beruf für Frauen? In: Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur Wochenzeitschrift DAS PARLAMENT, B 9-10/1986, S. 65-82.
  • Frauen in der Politik: Gängige Hypothesen zum Präsenzdefizit auf dem empirischen Prüfstand in Bremen, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 1/1986, S. 65-82 (Westdeutscher Verlag).

Beiträge in Tages-/Wochenzeitungen

  • Politik ist Männersache. Warum Frauen in den meisten Parteien, in Parlamenten und Regierungen unterrepräsentiert sind; in: Frankfurter Rundschau vom 12.06.2006, S. 7 (Dokumentation).
  • Suche nach dem politischen Bürger im digitalen Heuhaufen, in: Frankfurter Rundschau vom 08.02.2002, S. 7 (Dokumentation).
  • Politische Karriere schwer gemacht, in: Demokratische Gemeinde, Monatszeitschrift für Kommunalpolitik, Heft 9/2001.
  • Den Frauen die Chance, den Männern die Macht. Vorstellungen der EU zur politischen Partizipation von Frauen, in: DAS PARLAMENT, Heft 3-4, 21. Januar 2000, S. 10.
  • Die Frauen müssen ihre Interessen schon selbst vertreten. Zur innerparteilichen Förderung des weiblichen Geschlechts in Deutschland und Großbritannien, in: Frankfurter Rundschau vom 21.10.1996, S. 12 (Dokumentation).
  • Wider den Mythos politischer Rückständigkeit ostdeutscher Frauen, in: Frankfurter Rundschau vom 27.12.1995, S. 20 (Dokumentation).

Rezensionen

  • Geschlechterparität und Quoten in der Politik weltweit. Sammelrezension zu: Marian Sawer/Manon Tremblay/Linda Trimble (ed.): Representing Women in Parliament. A comparative study, London/New York 2006.
  • Drude Dahlerup (ed.): Women, Quotas and Politics. London/New York 2006. In: Femina Politica, Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft, Heft 2/2007, S. 143-146, Opladen.
  • Bundestagswahl 2002: profunde und facettenreiche Analysen. Sammelrezension zu: Frank Brettschneider/Jan van Deth/Edeltraud Roller (Hrsg.): Die Bundestagswahl 2002. Analysen der Wahlergebnisse und des Wahlkampfes, Wiesbaden 2004.
  • Eckhard Jesse (Hrsg.): Bilanz der Bundestagswahl 2002. Voraussetzungen, Ergebnisse, Folgen, Wiesbaden 2003. In: Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 1/2006, S. 219-222.
  • Bundestagswahl 2002 aus Parteiensicht: überwiegend fundierte Analysen. Rezension zu: Oskar Niedermayer: Die Parteien nach der Bundestagswahl 2002. In: Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 1/2005, S. 211-212.
  • Erfolgreiche Spurensicherung: Frauen in der Politik. Sammelrezension zu: Ute Rosenbusch: Der Weg zum Frauenwahlrecht in Deutschland, Baden-Baden 1998 (Nomos Verlagsgesellschaft).
  • Regine Marquardt: Das Ja zur Politik. Frauen im Deutschen Bundestag 1949-1961. Ausgewählte Biographien, Opladen 1999 (Leske + Budrich). In: Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 3/2000, S. 743-745.
  • Verdienstvolle Regionalstudie: Frauen in der Politik. Rezension zu: Birgit Meyer: Frauen im Männerbund. Politikerinnen in Führungspositionen von der Nachkriegszeit bis heute, Frankfurt a.M./New York 1997 (Campus Verlag). In: Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 2/1999, S. 589-590.

Online-Publikation