• Zielgruppen
  • Suche
 

Berufsbegleitende Qualifizierung

Berufsbegleitende Qualifizierung von Diplomingenieurinnen (FH) und Diplomingenieuren (FH) der Fachrichtungen Metalltechnik, Fahrzeugtechnik und Elektrotechnik sowie von Lehrkräften für Fachpraxis der entsprechenden Fachrichtungen für das Lehramt an berufsbildenden Schulen

Leitung: Prof. Dr. Dirk LangeKoordination: Vertr.- Prof. Dr. Tonio Oeftering; Mitarbeiter: Roland Freitag, Lena Becker

Förderung: Niedersächsisches Kultusministerium; Volumen: 140.000€ Laufzeit: 2012-2014

Im März 2012 wurde der Arbeitsbereich Didaktik der Politischen Bildung des Instituts für Politische Wissenschaft vom Niedersächsischen Kultusministerium mit der Betreuung der „Berufsbegleitenden Qualifizierung von Diplomingenieurinnen (FH) und Diplomingenieuren (FH) der Fachrichtungen Metalltechnik, Fahrzeugtechnik und Elektrotechnik sowie von Lehrkräften für Fachpraxis der entsprechenden Fachrichtungen für das Lehramt an berufsbildenden Schulen“ im allgemeinen Unterrichtsfach Politik beauftragt. Ziel der Maßnahme ist es, den seit Jahren zu verzeichnenden Mangel an akademischem Nachwuchs in den technischen Fachrichtungen des Studiengangs Lehramt an berufsbildenden Schulen entgegenzuwirken, indem Fachpraxislehrerinnen und -lehrern sowie Ingenieurinnen (FH) und Ingenieuren (FH) der Quereinstig in dieses Lehramt erleichtert wird. 53 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich für das Studium dieses Fachs angemeldet.

 

[Die Qualifizierungsmaßnahme setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:

- Erbringung von Studienleistungen (Seminare) in der jeweiligen beruflichen Richtung (Metalltechnik usw.), in Berufs- und Wirtschaftspädagogik und in einem allgemeinen Unterrichtsfach.

- Pädagogisch-didaktische Qualifizierungsmaßnahmen (Fachpraktika), die an Schulen durchgeführt und betreut werden.]

Hier finden Sie das das an die Maßnahme angeschlossene WIF II-Forschungsprojekt Politik und Politische Bildung – eine Politikdidaktische Rekonstruktion im Rahmen der berufsbegleitenden Qualifizierung von Diplom-Ingenieurinnen (FH) und Diplomingenieuren (FH): http://www.dezernat4.uni-hannover.de/670.html