Studieninhalte

  • Warum transferieren Staaten Teile ihrer Souveränität auf europäische Institutionen?
  • Ist die Europäische Integration ein Prozess, der von Staaten kontrolliert wird? 
  • Welchen Einfluss haben nichtstaatliche Organisationen (NGOs) auf politische Antworten zur Lösung globaler Probleme wie den Klimawandel oder den Einsatz von Antipersonenminen?
  • Welche Rolle spielen Ideen und Normen, wie etwa die Menschenrechte oder die Responsibility to Protect, für das Verhalten von Akteuren auf internationaler Ebene? 
  • Sind die Vereinten Nationen eine einflussreiche Organisation oder nur ein zahnloser Tiger?

Wenn Sie sich für diese oder ähnliche Frage interessieren, dann sind sie am Arbeitsbereich Internationale Beziehungen richtig. 

Im Rahmen der verschiedenen Bachelorstudiengänge und des Masterstudiengangs Politikwissenschaft bieten wir Vorlesungen und Seminare zu ausgewählten internationalen Organisationen, Theorien der Internationalen Beziehungen sowie einzelnen Themenfeldern, wie zum Beispiel dem Terrorismus, der internationalen Umweltpolitik oder dem UN-Peacekeeping, an.


 Kontakt Arbeitsbereich IB

Bitte wenden Sie sich für alle Anfragen bezüglich Lehre und Studium (Scheine, Klausuren, Anfragen etc.) im Arbeitsbereich IB an Emily Lamprecht abib@ipw.uni-hannover.de, um eine rasche Bearbeitung Ihrer Anliegen zu gewährleisten.


Seit über zehn Jahren nehmen Studierende unseres Instituts an internationalen und nationalen Simulationen der Vereinten Nationen teil (Harvard World MUN, Madrid International MUN, HamMUN). Die Exkursionen werden in einem studentisch geleiteten Seminar (VM5, Master Grundlagen- und Vertiefungsmodul) vorbereitet. Das Seminar wird durch Prof. Dr. Christiane Lemke und Natalia Dalmer inhaltlich und organisatorisch begleitet.