InstitutArbeitsbereiche
Politische Ideengeschichte und Theorien der Politik

Politische Ideengeschichte und Theorien der Politik

Der Arbeitsbereich "Politische Ideengeschichte und Theorien der Politik“ setzt Forschungsschwerpunkte auf die systematischen und praktischen Herausforderungen moderner und historischer Demokratie-, Verfassungs- und Institutionentheorien. Im Mittelpunkt stehen Fragen nach den normativen und sozialen Bedingungen demokratischer Verfahren und Strukturen sowie nach macht- und ideenpolitischen Instrumenten politischer Herrschaft.

Das Institut für Politikwissenschaft der LUH trauert um Prof. Dr. Rainer Schmalz-Bruns, der am Dienstagabend verstorben ist.

Rainer Schmalz-Bruns war seit Längerem erkrankt und diese Situation hat sich zu Beginn des Jahres nochmals verschlechtert. Insofern kommt diese Nachricht nicht völlig überraschend. Aber umso mehr haben Rainer und diejenigen, die Genaueres wussten, sehr gehofft, dass er sich noch einmal erholen würde. Dies war ihm schon mehrfach mit der ihm eigenen großen Disziplin und Willensstärke gelungen.

Wir verlieren mit Rainer einen sehr geschätzten Kollegen, der unser Institut über viele Jahre entwickelt und sich immer stark mit dem IPW identifiziert hat. Rainer war seit 2005 am IPW der Leibniz Universität tätig. Zuvor hatte er eine C4-Professur für Politische Theorie an der TU Darmstadt inne. Rainer war von 1997 bis 2003 Sprecher der DVPW-Sektion "Politische Theorie und Ideengeschichte" und war von 2010 bis 2016 geschäftsführender Leiter der "Politischen Vierteljahresschrift". Unser Institut wird ihn persönlich und wissenschaftlich sehr vermissen.

Wir drücken auch den Angehörigen von Rainer unser Beileid aus. Einen Nachruf des IPW auf Rainer Schmalz-Bruns finden Sie hier.

Prof. Dr. Christoph Hönnige
Geschäftsführender Direktor des IPW

2. April 2020

LEHRPROFIL

Im Studium werden Entstehung und Ordnung politisch grundlegender Strukturelemente moderner Gesellschaften thematisiert. Besondere Akzente liegen dabei auf Demokratie-, Institutionen-, Staats- und Verfassungstheorien sowie auf den Methoden ihrer theoretischen Strukturierung, ideenhistorischen und systematischen Erforschung. Damit wird eine Reflexion gesellschaftstheoretischer Hintergründe und ideengeschichtlicher Entwicklungslinien ermöglicht.

LEHRE