InstitutPersonenverzeichnis
PD Dr. Tanja Hitzel-Cassagnes

PD Dr. phil Tanja Hitzel-Cassagnes

PD Dr. phil Tanja Hitzel-Cassagnes
Adresse
Schneiderberg 50
30167 Hannover
Adresse
Schneiderberg 50
30167 Hannover
Funktion
Privatdozentinnen/Privatdozenten
Institut für Politikwissenschaft

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

  • Politische Theorie und Ideengeschichte
  • Kritische, postkoloniale und feministische Theorie
  • Wissenschaftstheorie, Erkenntnistheorie und Sprachphilosophie
  • Rechts-, Verfassungs- und Demokratietheorien
  • Rechtsphilosophie und politische PhilosophieTransnationale Rechtsentwicklungen
  • Ordnungsbildung jenseits von Staatlichkeit
  • Trans- und Internationale Gerichtsbarkeiten, Internationale Strafgerichtsbarkeit
  • CV
    • Seit 2021 Lehrbeauftragte (versch. Standorte) und Lehrerin am Montessori-Bildungshaus in Hannover
    • 2019/2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen im Lehrbereich „Politische Theorie und Ideengeschichte
    • 2019 Vertretung der Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Politische Theorie und Ideengeschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen
    • 2018/2019 Vertretung der Professur für European Law an der Europa Universität Flensburg
    • 2017/2018 Vertretung der Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Gender Studies an der Justus-Liebig-Universität Gießen
    • Seit 2017 Lehrbeauftragte am Institut für Politische Wissenschaft an der Leibniz-Universität Hannover
    • 2005-2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politische Wissenschaft an der Leibniz-Universität Hannover im Lehrbereich „Politische Ideengeschichte und Theorie der Politik
    • Seit 2016 Geschäftsführerin der Zeitschrift „Kritische Justiz
    • 2010-2012 Gastprofessorin für den Bereich „Wissenschaftstheorie“ am Fachbereich Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften an der Technischen Universität Darmstadt
    • 2011 Habilitation an der Philosophischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover; Titel der Habilitationsschrift: „Die Entgrenzung des Verfassungsbegriffs. Eine institutionentheoretische Rekonstruktion
    • Seit 2009 Mitherausgeberin der Zeitschrift „Kritische Justiz“
    • 2003-2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft an der Technischen Universität Darmstadt in den Arbeitsbereichen „Wissenschaftstheorie und Methoden der Politikwissenschaften“ und „Politische Systeme und Systemvergleich
    • 2002 Promotion mit einer Arbeit zum Thema „Geltung und Funktion. Supranationale Gerichtsbarkeit im Spannungsfeld von Praktischer Rationalität, Recht und Demokratie“ (mit Auszeichnung)
    • 2001-2003 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft an der Technischen Universität Darmstadt im Arbeitsbereich „Politisches System der BRD und Vergleich politischer Systeme“ und in dem DFG-Forschungsprojekt „Die Entwicklung von Recht und Demokratie in der EU – Der öffentliche Rechtediskurs im europäischen Institutionengefüge“ (Konzeption, Mitbeantragung und Bearbeitung)
    • 1999 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Darmstadt in dem DFG-Forschungsprojekt „Demokratie im mehrdimensionalen, suprastaatlichen Entscheidungssystem: Modellüberlegungen zur Demokratisierung der EU“ (Konzeption und Bearbeitung)
    • 1997-2001 Wissenschaftliche Hilfskraft mit Abschluss am Institut für Politikwissenschaft der Technischen Universität in Darmstadt im Arbeitsbereich „Politisches System der BRD und Vergleich politischer Systeme
    • 1991 Studium an der University of Sussex in Brighton (Großbritannien) im Rahmen des ERASMUS-Programms (Programm der Europäischen Gemeinschaft zur Förderung der Mobilität von Hochschulstudenten)
    • 1990-1997 Magisterstudiengang an der Technischen Hochschule in Darmstadt und an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität in Frankfurt mit den Fächern Politikwissenschaft (Hauptfach), Wirtschafts- und Rechtswissenschaften (Nebenfächer). Abschluss: Magister Artium im Fach Politikwissenschaft mit der Arbeit „Der Einfluss des Bundesverfassungsgerichts auf die Gestaltung deutscher Außenpolitik“ (sehr gut)
    • 1988-1989 Magisterstudiengang an der Technischen Hochschule in Darmstadt mit den Fächern Germanistik und Politikwissenschaft
  • Lehre
    • Seit 1998 in den Bereichen Politikwissenschaft, Politische Theorie und Ideengeschichte, Demokratie- und Konstitutionalismustheorien, Institutionentheorien, Kritische und postkoloniale Theorien, feministische und Gendertheorien, Rechtsphilosophie, Rechtstheorie, Wissenschaftstheorie, Erkenntnistheorie und Sprachphilosophie, ferner zur Europäischen Integration und zu transnationaler Ordnungsbildung
    • 2003-2005 Präsentations- und Teamtraining für Studierende des B.A.-Studiengangs Politikwissenschaft an der Technischen Universität Darmstadt (gemeinsam mit Helmut Breitmeyer und Thomas Conzelmann)
  • Mitgliedschaften und Ämter
    • Redaktion der Zeitschrift „Kritische Justiz“ und Mitherausgeberin (seit 2009, seit 2016 Geschäftsführerin)
    • Holtfort-Stiftung Hannover (seit 2016 Mitglied im Vorstand)
    • Deutsche Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW)
    • Sektion Politische Theorien und Ideengeschichte der DVPW
    • Arbeitskreis Politik und Geschlecht der DVPW
    • Internationale Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie (IVR)
    • Junges Forum Rechtsphilosophie der IVR