• Zielgruppen
  • Suche
 

Information vor der Bewerbung

Das Erasmus-Programm der Institute für Politische Wissenschaft und Soziologie ist seit Sommersemester 2011 im Arbeitsbereich Internationale Beziehungen, Weltgesellschaft und Europäische Integration des IPW unter der Schirmherrschaft von Frau Prof. Dr. Christiane Lemke angesiedelt. Die Programmverwaltung informiert und berät Studierenden und Dozierenden aus den Fachbereichen Soziologie und Politikwissenschaft, die Interesse an einem Auslandsaufenthalt über das Erasmusprogramm haben. 

Ein interdisziplinäres Auswahlkomitee wählt die Bewerber unter fachlichen Gesichtspunkten aus und vermittelt ihnen so einen geigneten Platz an den jeweiligen Partneruniversitäten. Neben Information und Hilfe bei Bewerbungs-, Einschreibungs- und Registrierungsverfahren im Vorfeld, werden die teilnehmenden Studierenden auch während ihres Auslandsaufenthaltes und darüber hinaus betreut. 

Bei Fragen oder Problemen bzgl. des Erasmus-Programms ist die Programmverwaltung der Fächer als "departmental coordinator" die erste Anlaufstelle für die zwei Institute und leitet die Studierenden ggfs. weiter. Um einen reibungslosen Austausch ermöglichen zu können, wird jedoch auch ein gewisses Maß an Selbstverantwortung und Eigenengagement seitens der Studierenden vorausgesetzt.

Bewerbungsverfahren

Das Bewerbungsverfahren besteht aus einer schriftlichen Bewerbung (+ aktueller Notenübersicht) und einem persönlichen Gespräch. Um zum Auswahlgespräch eingeladen zu werden, muss ein Bewerbungsbogen vollständig ausgefüllt werden und mit der Notenübersicht bei uns unter folgender Adresse eingegangen sein:

Institut für Politische Wissenschaft
Erasmus
Schneiderberg 50
30167 Hannover

Bei fristgerechtem Eingang erfolgt die Einladung zu einem etwa zehnminütigen Bewerbungsgespräch. Die Auswahl der Kandidaten wird auf Basis fachlicher Kriterien wie beispielsweise Studienschwerpunkten und Forschungsinteressen, sowie anderer Aspekte wie z.B. Sprachkenntnissen, Motivation oder Dringlichkeit für das weitere Studium durch ein multidisziplinäres Auswahlkomitee getroffen.

Daran anschließend werden alle Bewerberinnen und Bewerber über den Ausgang der Gespräche schriftlich benachrichtigt. Wer keinen Platz an der gewünschten Hochschule erhalten hat, hat die Möglichkeit, sich für einen der zu diesem Zeitpunkt noch freien Plätze zu entscheiden oder später an der Restplatzbörse des Hochschulbüros für Internationales teilzunehmen.

Bewerbungsschluss für einen Erasmusaufenthalt 2018/19 ist der 17. Januar 2018.

 

 

 

Bewerbungsformular

Das aktuelle Bewerbungsformular finden Sie hier:

Bewerbungsformular 2018/19