• Zielgruppen
  • Suche
 

Eugenics and Restorative Justice. The politics of reparations for involuntary sterilizations in Germany, the Czech Republic and Norway

Das Projekt untersucht in vergleichender Perspektive, in welchem Maße und mit welchem Erfolg sich moderne, demokratische europäische Gesellschaften mit eugenischen Sterilisa­tionsprogrammen in ihrer Vergangenheit auseinandersetzen und welche zivilgesellschaft­lichen, kulturellen und politischen Bedingungen und Dynamiken eine solche Auseinander­setzung befördern oder behindern. Es geht davon aus, dass Sterilisationen, die unter Zwang, Druck, oder ohne Aufklärung der Betroffenen erfolgt sind, als Menschenrechtsverletzungen zu verstehen sind. Das Projekt untersucht, inwieweit, wann und warum solche Übergriffe von den betreffenden Staaten oder ihren Nachfolgestaaten als Unrecht anerkannt wurden, ob und welche Reparationspolitiken entwickelt wurden und inwieweit ein gesellschaftlicher Re­flexionsprozess über die institutionellen und kulturellen Möglichkeitsbedingungen dieser Pro­gramme stattgefunden hat. Es wendet sich damit der politischen Aufarbeitung einer bisher wenig erforschten Kategorie von Menschenrechtsverletzungen zu, nämlich Menschenrechts­verletzungen im Namen eines modernistischen, biopolitischen Planungs- und Rationalitätskonzeptes. Im Zentrum steht die Frage, inwieweit und unter welchen Bedingungen sich de­mokratische Gesellschaften von den menschenrechtsverletzenden Implikationen dieses Ra­tionalitätsverständnisses kritisch distanzieren.

 

Projektförderung:

Gefördert seit September 2008 durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

GZ: BR 2054/5-1; AOBJ: 556734
 

Projektleiterin:

Prof. Dr. Kathrin Braun

Institut für Politische Wissenschaft

Leibniz Universität Hannover

Schneiderberg 50

D-30167 Hannover

Projektstandort: Im Moore 13, EG, Raum 2

Tel: 0511 – 762 3227

Email: k.braun@ipw.uni-hannover.de

www.ipw.uni-hannover.de

 

Projektmitarbeiterin:

Dr. Svea Luise Herrmann

Institut für Politische Wissenschaft

Leibniz Universität Hannover

Schneiderberg 50

D-30167 Hannover

Projektstandort: Im Moore 13, EG Raum 2

Tel: 0511 – 762 19204

Email: s.herrmann@ipw.uni-hannover.de

www.ipw.uni-hannover.de

Keine News in dieser Ansicht vorhanden