• Zielgruppen
  • Suche
 

Nachtrag KVV WiSe 17/18

Das Vertiefungsmodul (VM2) von Markus Klein Kommunale Wahlsysteme und kommunales Wahlverhalten trägt nun folgenden Titel: Die Wählerschaft der Alternative für Deutschland (AfD). Zeit und Ort ändern sich nicht. Weitere Informationen zum Inhalt des Seminars entnehmen Sie bitte dem Nachtrag des KVV WiSe 17/18.

 

Folgende Seminare fallen aus: Das deutsche Gesundheitswesen seit der Wiedervereinigung, VM 4, Mi 10-12 sowie Einführung in die Politikfeldanalyse, BM 4 , Di 10-12, Sylvia Pannowitsch

 

Judicial Politics als Teilgebiet der Vergleichenden Regierungslehre, Benjamin G. Engst

Seminar, SWS 2, Bemerkung VM 3Mo, 12:00 - 14:00, Raum 111

 

In dieser Veranstaltung werden wir rechtliche Institutionen aus politikwissenschaftlicher Sicht betrachten, unterschiedliche Erklärungsansätze für richterliches Handeln kennlernen, sowie den richterlichen und institutionellen Einfluss auf das politische System mittels unterschiedlicher Theorien diskutieren. Unsere Überlegungen übertragen wir dabei immer auch auf konkrete Fälle.Didaktisches Ziel der Veranstaltung ist das Erlernen wissenschaftlichen Arbeitens, sowie die Anwendung der Methoden der Vergleichenden Regierungslehre. Des Weiteren werden die Studierenden dazu befähigt, unterschiedliche Gerichte systematisch zu typologisieren, und zu beschreiben wie sich das politische System eines Landes und das Handeln der Richter gegenseitig beeinflussen. Nach einem Überblick wenden wir uns zunächst dem institutionellen Vergleich zwischen dem angelsächsischen Supreme Court Modell und dem Modell der europäischen Verfassungsgerichtsbarkeit zu. Anschließend betrachten wir die Handlungsmotive von Richterinnen und Richtern, diskutieren innergerichtliche Prozesse und die politischen Grenzen richterlichen Einflusses. Schließlich besprechen wir den möglichen Einfluss der Judikative auf den politischen Prozess und im Verfassungsgefüge. Weiterhin werfen wir einen Blick auf mögliche zukünftige Entwicklungen in Judicial Politics.Voraussetzungen: Gute Englischkenntnisse Basisliteratur: Epstein, Lee / Jack Knight. 1998. The Choices Justices Make. Washington, DC: CQ Press.

Einführung in die Poltische Wissenschaft (mit Tutorium)

Plaß, Stefan

Seminar, SWS:2, Bemerkung EM

Fr, 10-12, 24.10.2017, Raum 411

Tutorium:

Fr, 12-13, 24.10.2017, Raum 411

 

 

Einführung in die Konzeptionen und Theorien der Politischen Bildung
Seminar, SWS: 2
Mo, wöchentl., 14:00 - 16:00, 23.10.2017 - 03.02.2018, 3109 V407,
Schulze, Annette

In diesem Seminar werden die klassischen und gegenwärtigen fachdidaktischen Konzeptionen der Politischen Bildung unter Berücksichtigung ihrer Entstehung unter jeweiligen bildungspolitischen 'Rahmenbedingungen' erarbeitet. Ziel des Seminars ist es, einen eigenen didaktischen und wissenschaftstheoretischen Standpunkt zu entwickeln. Die Absprache der mündlichen Modulprüfungs- und der Studienleistungen findet in der ersten Sitzung statt. Anmeldungen unter Stud.IP, Literatur und Recherchetipp:www.bpb.de Begrenzte TN-Zahl, Anmeldung unter StudIP bis 15. September 2017

Bemerkung: FD (A)

 


Einführung in die Unterrichtsplanung anhand des Kerncurriculums Politik/Wirtschaft
Seminar, SWS: 2, Max. Teilnehmer: 20
Mi, wöchentl., 16:00 - 18:00, 25.10.2017 - 03.02.2018, 3109 - 411 V411
Peters, Renke /  Schulze, Annette

Das Seminar wird von zwei Dozenten geleitet, Herr Renke Peters ist Studienrat an der IGS Langenhagen, Frau Schulze ist Lehrende im Bereich Politische Bildung. Beide arbeiten gemeinsam im Modul Fachpraktikum. Aufgrund der dort gesammelten Erfahrungen haben sie über die letzten Jahre festgestellt, dass bestimmtes Werkzeug - Unterricht zu planen - kaum behandelt wird und eine gewisse ‚Scheu‘ gegenüber Methoden oder z.B. Unsicherheit in der Auswahl, bzw. im Umgang mit Materialien bestehen. Inhalte des Seminars werden u.a.  folgende ‚Säulen‘ von Unterrichtsplanung sein: Didaktische Legitimation und Konzeptionen, Materialsichtung und –bewertung, Medienkompetenz der Lehrenden, Leistungsbewertung, Methoden. Insgesamt ist das Seminar auf 2 SWS pro Woche begrenzt, im Januar werden Blöcke mit Beginn zur gleichen Zeit, jedoch bis 19.30 durchgeführt. Die Studienleistung besteht aus einem Unterrichtsentwurf in einer festen Arbeitsgruppe. Daher ist regelmäßige Teilnahme verpflichtend, da kleine Übungen der Vorbereitung und Unterrichtsplanung anstehen.      Bemerkung: Das Seminar ist auf 20 Personen begrenzt; Anmeldeschluss über Stud-ip, (Portal von Frau Dr. Annette Schulze), ist der 15.9.2017. Studierende die nachträglich erscheinen, werden nicht aufgenommen.

Bemerkung: FD (A+B)