Aktuelles

EXPERT TALK: "RUSSIA AND THE BIDEN ADMINISTRATION"

Am 20.04.21 nimmt Prof. Dr. Christiane Lemke an einer hoch interessanten Diskussionsrunde mit dem Titel "Russia and the Biden Administration" teil. Zusammen mit dem ehemaligen Botschafter der USA in Russland, John Tefft, und Bob Jenkins von der UNC at Chapel Hill wird über Russlands Außenpolitik diskutiert. Die Veranstaltung findet digital um 19:15 Uhr (deutscher Zeit) statt. Auf weitere Informationen können Sie über diesen Link zugreifen


EMPOWER!-KONFERENZ DES CENTER FOR GLOBAL STUDIES DER UNIVERSITÄT BONN

Am 23. April 2021 von 9.30 bis 16 Uhr findet die erste EmPOWER!-Konferenz des Center for Global Studies statt. Unter dem Motto „Mächte, Menschen und Diskurse“ werden junge Wissenschaftlerinnen aktuelle Perspektiven auf internationale Herausforderungen diskutieren. Außerdem wird erstmalig der „Susan Strange Young Scholar Award“ für eine herausragende Abschlussarbeit verliehen. Prof. Dr. Christiane Lemke nimmt an der Konferenz teil und moderiert das Panel "Konflikte – Gender, Frieden und Konfliktbearbeitung".


Reset der transatlantischen Partnerschaft – Chancen und Herausforderungen

Prof. Dr. Christiane Lemke nahm am 15.03.21 an einer spannenden Podiumsdiskussion des Industrieclubs Hannover teil. Die Veranstaltung, die neben einer informativen Bestandsaufnahme auch auf die Zukunftsperspektiven der transatlantischen Beziehungen schaut, ist in Gänze auf YouTube über diesen Link einzusehen.


Impeachment gegen Trump – Comeback ausgeschlossen?

Am 09.02.21 um 22:15 Uhr diskutiert Prof. Dr. Christiane Lemke in der Phoenix-Runde die Frage nach den Implikationen des laufenden Amtsenthebungsverfahrens gegen Donald Trump. Die weiteren Gäste sind Ralph Freund (Republicans Overseas), Kerstin Klein (ARD aus Washington geschaltet) und Erik Kirschbaum (Los Angeles Times). Weitere Informationen können Sie diesem Link entnehmen.


Herrenhäuser Forum für Zeitgeschehen USA – Augenzeugen, Übersetzer, Zeitzeugen

Professorin Lemke nimmt am 26.01.2021 um 19 Uhr an dem Herrenhäuser Forum für Zeitgeschehen USA teil. In dieser vierteiligen Veranstaltungsreihe der Volkswagen Stiftung diskutieren Akteure der Auslandsberichterstattung deutscher Medien mit Politikwissenschaftlern und Regionalhistorikern über Praxis und politische Funktion der Auslandsberichterstattung sowie aktuelle zeithistorische Entwicklungen. Wie erleben wir Amerika nach dem Regierungswechsel? Über diese und weitere Fragen diskutiert Prof. Dr. Christiane Lemke mit  Elmar Theveßen (ZDF Studio Washington), Prof. Dr. Michael Hochgeschwender (Amerika-Institut, LMU München) und Dr. Laura von Daniels (Stiftung Wissenschaft und Politik). Weitere Informationen sowie den Link zum Live-Stream finden Sie hier.


Phoenix Runde: Ära Trump vor dem Ende – Welchen Kurs nimmt Joe Biden?

Prof. Dr. Christiane Lemke diskutiert am 17.11.20 ab 22:15 Uhr in der Phoenix Runde die Veränderungen in den transatlantischen Beziehungen, die von dem Beginn der Biden-Präsidentschaft im Januar 2021 zu erwarten sind. Die weiteren Gäste sind Rachel Tausendfreund (German Marshall Fund), Elmar Theveßen (Leiter ZDF-Studio Washington D.C.) und Markus Gürne (ARD-Börsenexperte). Die Sendung wird im Nachgang auch über die Mediathek von Phoenix abrufbar sein.


Countdown – Die USA eine Woche vor den Präsidentschaftswahlen

Jakob Wiedekind nimmt am 29.10.20 ab 18 Uhr an einer spannenden Podiumsdiskussion der Friedrich Ebert Stiftung teil. Die Veranstaltung trägt den Titel "Countdown – Die USA eine Woche vor den Präsidentschaftswahlen" und wird als Live-Event im Intercity Hotel in Hannover stattfinden. Weitere Informationen insbesondere zur Anmeldung, aber auch zu den Inhalten des Abends können Sie diesem Flyer entnehmen


Die lange (vergessene) Geschichte der Euro-Skepsis seit den 1950er Jahren

Prof. Dr. Christiane Lemke nahm kürzlich an einer spannenden und sehr aufschlussreichen Podiumsdiskussion am Hamburger Institut für Sozialforschung zum Thema Euro-Skepsis Teil. Mit dabei waren Prof. Dr. Kiran Patel, Dr. Markus Patberg, Prof. Dr. Heike Wieters und Prof. Dr. Philipp Müller. Der komplette Abend ist über diesen Link bei YouTube verfügbar. 


Trump contra Biden – Wer punktet im TV-Duell?

Prof. Dr. Christiane Lemke analysiert am 30.09.20 im SWR 2 Forum ab 17:05 Uhr zusammen mit Prof. Dr. Michael Hochgeschwender (Professor für Nordamerikanische Kulturgeschichte, Universität München) und Sebastian Hesse (ARD-Korrespondent, Washington D.C.) das erste TV-Duell zwischen Donald Trump und Joe Biden. Wer punktet im TV-Duell? Eine spannende Frage, dessen Antwort sicherlich Signalwirkung für die Wahl am 3. November haben wird. 


Thirty Years of German Unification

Am 04.09.20 sprach Prof. Dr. Christiane Lemke auf der virtuellen Veranstaltung der University of North Carolina at Chapel Hill unter dem Titel "Thirty Years of German Unification" als Keynote-Speaker über die politischen, sozialen und ökonomischen Implikationen der deutschen Wiedervereinigung mit einem Kommentar von Konrad H. Jarausch. Die Veranstaltung wurde von der Deutschen Botschaft in Washington D.C. unterstützt. Weitere Information zu diesem spannenden und erkenntnisreichen Event finden Sie hier. 


Politshow für Donald Trump? Der Parteitag der Republikaner

Am 27.08.20 diskutiert Prof. Dr. Christiane Lemke in der Phoenix Runde mit George Weinberg (Republicans OVerseas), Anya Leonhard (Democrats Abroad) und Peter Rough (Politikberater Hudson-Institut Washington) über die Chancen für eine mögliche Wiederwahl von Präsident Trump im Kontext des Parteitags der Republikaner. Die Sendung wird um 22:15 Uhr live auf Phoenix ausgestrahlt und ist anschließend auch in der Mediathek zu finden. 


Am 01.07.20 gab Prof. Dr. Christiane Lemke ein Interview im WDR unter dem Titel "Drei starke Frauen für Europa". Das Interview ist nun als Podcast auf der Website des WDR verfügbar. Folgen Sie diesem Link, um das interessante Gespräch nachträglich zu verfolgen. 


Prof. Dr. Christiane Lemke sprach im Stern-Interview über die Unruhen und Proteste in den USA nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd infolge eines Polizeieinsatzes. Das Interview können Sie über diesen Link einsehen. 


Aktuelle Veröffentlichung von Prof. Dr. Christiane Lemke und Dr. Amalia Sdroulia:

Seit der Erschaffung des Theaters ist die Theaterbühne mit dem Politischen eng verbunden. Kann Theaterspiel auch den Weg zur Integration ebnen? In diesem Buch entwickeln LaienschauspielerInnen aus unterschiedlichen Sprach- und Kulturkreisen gemeinsam ein Theaterstück, das auf ihren Erfahrungen mit Flucht, Fremdsein und Neuanfang beruht. Die Autorinnen präsentieren Vorschläge zur unterrichtlichen Bearbeitung von selbstverfassten Texten, Übungen zur Erprobung unterschiedlicher Ausdrucksformen des Körpers sowie Tipps zur Bühnenaufführung. Interviews mit teilnehmenden MigrantInnen, Geflüchteten und deutschen Studierenden über ihre Erfahrungen mit Theater und Integration im Alltag runden den Text ab.

Das Buch ist direkt auf der Seite des Tectum-Verlags erhältlich.



GERMANY, CORONA, AND THE STATE OF EXCEPTION

Webinar des Deutschen Hauses an der NYU

Prof. Dr. Christiane Lemke diskutiert am 27.04.20 ab 23 Uhr mit Prof. Dr. Claus Leggewie und Prof. Dr. Christian Martin in einem Live-Webinar, das von dem deutschen Haus an der New York University ausgerichtet wird, darüber wie Deutschland mit der Ausnahmesituation im Schatten der Corona-Pandemie umgeht. Weitere Informationen zu der Veranstaltung (inkl. Zugang zum Webinar über Zoom) finden Sie hier.


DRIFTING APART?

Warum die Vereinigten Staaten Europa brauchen – und was nun zu tun ist

Jakob Wiedekind nimmt am 06.03.2020 an einer Podiumsdiskussion mit dem Titel "Drifting Apart? Warum die Vereinigten Staaten Europa brauchen – und was nun zu tun ist" teil. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr und findet in der Diplomatischen Akademie Wien statt. Nähere Informationen können Sie diesem Flyer entnehmen. 



HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUR AUSGEZEICHNETEN PROMOTION, NATALIA DALMER

v.l.n.r.: Luise Drüke, Kathrin Braun, Christiane Lemke, Natalia Dalmer, Jutta Joachim, Ruth Hachmeister, Jakob Wiedekind, Sebastian Kahlfuß

Der gesamte Arbeitsbereich Internationale Beziehungen gratuliert Natalia Dalmer herzlich zur ausgezeichneten Promotion. Ihre Dissertationsschrift trägt den Titel "Building Environmental Peace: The UN Environment Program as an Open System, Knowledge Creation and Change".