Neuigkeiten

NEWS UND VERANSTALTUNGEN

DIPLOMATISCHER BESUCH

Am 2.11. besuchten die japanische Generalkonsulin für Norddeutschland, Frau Kikuko Kato, soweit Vizekonsul Ryosei Terai das IPW in Hannover, um sich über die aktuellen Entwicklungen der politischen Landschaft in Niedersachsen zu informieren. Das eineinhalbstündige Gespräch fand im Rahmen der Feierlichkeiten zum 75. Jahrestag der Gründung Niedersachsens statt. 

Neue Prüfungsordnungen im Lehramt (inkl. FüBA) ab WS 21/22

Liebe Studierende im Lehramt,


zum 01.10.21 gelten für Sie neue Prüfungsordnungen, mit denen einige Änderungen einhergehen. Zwar sind die Prüfungsordnungen noch nicht veröffentlicht (dies sollte im Laufe des Septembers geschehen), aber das Online-Vorlesungsverzeichnis bildet sie schon ab. Was ändert sich? Hierzu lesen Sie bitte dieses PDF.


Beste Grüße


Stefan Plaß (Fachberater)

Studentische Hilfskraft gesucht für das BMBF-Projekt "Bedeutung des institutionellen Kontextes für Studienabbruch und Langzeitstudium" in AB 3.
Vertretungsprofessur "Europäische Integration und Internationale Beziehungen"

Wir freuen uns, dass wir im Wintersemester 2021/22 Herrn PD Dr. Daniel Lambach für die Professur für  "Europäische Integration und Internationale Beziehungen" gewinnen konnten. Daniel Lambach hat eine Heisenberg-Professur an der Goethe Universität Frankfurt inne. Mehr Informationen zur Person finden sich unter: https://www.daniel-lambach.de. 

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis im Wintersemester 2021/2022

Liebe Studierende, Sie finden hier das Kommentierte Vorlesungsverzeichnis des Wintersemesters 2021/2022 als PDF. Auf Grund geringer Nachfrage haben wir darauf verzichtet, eine gedruckte Version zu erstellen.  

PROMOTION PHILIPP MEYER (29.1.2021)

 

 

Philipp Meyer wurde mit einem verdienten Summa cum laude erfolgreich zum Dr. phil. promoviert. Der Titel seiner Dissertation: Communicating judicial decisions: Court press releases and their effect on the news media. Sie besteht aus vier Artikeln mit peer-review plus der Rahmenschrift.

Planung des "Auslandsmoduls" - leichtere Anerkennung im Ausland erbrachter Leistungen (01.02.2021)

Neues „Auslandsmodul“: Das IPW plant mit dem kommenden WiSe (2021/22) im Ausland erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen flexibler anzuerkennen. Vorgesehen sind zwei Module (à 10 LP) für den Bachelor und ein Modul (à 14 LP) für den Master. Die Anerkennung der Leistung soll in diesen Modulen unabhängig von den Inhalten am IPW bzw. der LUH erfolgen. Detaillierte Informationen folgen in Kürze.  

Ergänzung eines Vertiefungsmodul BA Politikwissenschaft möglich (15.09.2020)

Aus den Wahlpflichtmodulen anderer Fächer sind im Bachelor Politikwissenschaft bekanntlich Module im Umfang von 40 Leistungspunkten zu wählen. Alternativ kann seit 1. Oktober 2020 ein weiteres Vertiefungsmodul Politikwissenschaft in der Variante 1 (15 Leistungspunkte, d.h. mit der Prüfungsleistung Hausarbeit) belegt werden. Der Umfang der Wahlpflichtmodule anderer Fächer reduziert sich dann auf 25 Leistungspunkte.  

Änderung in der Prüfungsordnung (01.09.2019)

Liebe Studierende des BA Politikwissenschaft,
mit der neuen Prüfungsordnung gilt seit dem 1. Oktober 2019: Um Leistungen in einem Vertiefungsmodul zu erbringen, müssen das entsprechende Basismodul und das Modul Einführung in die Politikwissenschaft abgeschlossen sein.